FireStats error : Error connecting to database FC Stukenbrock II - TV Paderborn II 26:21

Jugend Handball

Social Media

Statistik

Online: 53
Besucher total: 118801
Besucher heute: 0
Seitenaufrufe total: 541481
Seitenaufrufe heute: 0

Statistik seit 08.08.2006

FC Stukenbrock II - TV Paderborn II 26:21

Drucken

An diesem Samstag trat unsere zweite Herren die Reise nach Stukenbrock an um gegen deren zweite Herren zu spielen. Im Hinspiel trennten sich die beiden Mannschaften 19:21 zugunsten der Stukenbrocker, was durch einige zweifelhafte Schiedsrichterleistungen leider unterstützt wurde. Genau deshalb hatte sich unsere Zweite für das Rückrundenspiel viel vorgenommen. Immerhin 13 Spieler traten die Reise an, um gegen Stukenbrock womöglich den ersten Sieg der Saison einzufahren. Leider startete unsere Zweite nicht besonders gut ins Spiel.

Einige Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr ließen die Stukenbrocker zunächst 6:2 in Führung gehen. Doch dann drehten unsere Paderborner auf und glichen in einem direkten Durchmarsch zum 6:6 aus, woraufhin die Stukenbrocker recht kurz vor der Pause ihre Auszeit nahmen. Diese Auszeit tat unseren Paderbornern leider gar nicht gut, sodass sie zur Halbzeitpause noch vier Treffer kassierten und mit einem 10:6 in die Pause gingen. Trainer Jasper Gohs machte seiner Mannschaft in der Kabine Mut, den Rückstand wieder aufzuholen, was in der ersten Halbzeit ja schon einmal gelungen war. Motiviert traten unsere Jungs wieder aufs Spielfeld. Einige schöne Angriffe zeigten ihre Wirkung, sodass unsere Zweite sich wieder auf 14:13 herankämpfen konnte. In dieser Phase des Spiels schenkten sich beide Mannschaften nichts. Nach dem 16:15 bekamen unsere Paderborner jedoch leider einen kleinen Durchhänger, sodass die Stukenbrocker auf 23:17 davonziehen konnten. Diesen Rückstand konnten unsere Paderborner leider nicht mehr aufholen, sodass der Endstand 26:21 lautete, ein Ergebnis, dass ein recht knappes Spiel gar nicht so wiedergibt. Trotz der Niederlage bleibt zu sagen, dass die Mannschaft eine tolle kämpferische Leistung zeigte und der nächste Sieg bestimmt nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Spieler: Philipp Böddeker (6 Tore), Jens Struck (4), Kevin Law (3), Peter Poschner (3), Philipp Hötte (2), Daniel Wittenstein (2), Sebastian Voss (1), Jan-Henrik Thiele, Robert Koch, Florian Eikenberg, Sebastian Eikenberg, Alex Hötte, Robert Gedig

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 25. Mai 2014 um 23:26 Uhr