FireStats error : Error connecting to database Knapp vorbei am ersten Sieg

Jugend Handball

Social Media

Statistik

Online: 28
Besucher total: 118801
Besucher heute: 0
Seitenaufrufe total: 541481
Seitenaufrufe heute: 0

Statistik seit 08.08.2006

Knapp vorbei am ersten Sieg

Drucken

Die letzten beiden Wochenenden waren recht ereignisreich für unsere zweite Herren. Am 09.03. kam der TUS Brake / L. nach Paderborn, um gegen unsere Jungs anzutreten. Viele Ausfälle durch Krankheit und Verletzungen machten Trainer Jasper Gohs große Personalsorgen. Da einige der Spieler, welche beim Spiel dabei waren, angeschlagen waren, sah er sich gezwungen, selbst das Trikot anzuziehen, um gelegentlich auszuhelfen. Neu dabei für unsere Paderborner war Kreisläufer Daniel Wittenstein. Der Start in diese Partie erfolgte für unsere Zweite nicht besonders glanzvoll. Die ersten drei Tore fielen schnell, leider alle auf der Seite des Gegners. Dieser Schreckmoment schien die Mannschaft wach zu rütteln. Eine Fünfer-Serie brachte unsere Paderborner mit 5:3 in Führung, ein seltenes Ereignis in dieser Saison. Bis zum Halbzeitstand von 8:11 zeigten unsere Jungs eine tolle, absolut kämpferische Leistung.

Die Halbzeitpause ließ unsere Zweite jedoch völlig verändert aus der Kabine kommen. Die Kreativität im Angriff ging vollends verloren und dementsprechend waren die Abschlüsse nicht mehr besonders effizient. Am Ende des Spiels stand auf der Anzeigentafel leider ein 14:29, was definitiv nicht das gesamte Spiel, sondern nur die erste Hälfte widerspiegelte.

Spieler: Jens Struck (7 Tore), Felix Klemme (2), Daniel Wittenstein (2), Kevin Law (1), Sebastian Voß (1), Florian Eikenberg (1), Jan-Henrik Thiele, Jasper Gohs, Sebastian Eikenberg

An diesem Wochenende ging die Fahrt für unsere zweite Herren dann nach Dörentrup, um gegen den TSV Hillentrup II anzutreten. Die Personalsituation unserer Paderborner war nach wie vor sehr angespannt, nur 8 Spieler reisten für unsere Zweite an. Als Notfallersatz saßen zusätzlich noch der angeschlagene Sebastian Eikenberg und Trainer Jasper Gohs auf der Bank. Der Start in diese Partie war für unsere Zweite denkbar schlecht. War die Leistung gegen Hillentrup im Hinspiel noch sehr solide, so schockte der Angriff der Gegner unsere Jungs mit einer 7:1 Führung. In dieser ersten Halbzeit lief für unsere Zweite auf dem Spielfeld gar nichts. Auf dem Spielfeld herrschte totale Uneinigkeit in der Mannschaft, was zur Folge hatte, dass der Angriff unserer Paderborner der schlecht stehenden Abwehr der Hillentruper nichts entgegenzusetzen hatte. Zur Halbzeit hatte sich unsere Zweite ijmmerhin wieder auf 14:6 herangekämpft. Nach der Leistung der ersten Halbzeit fiel die Ansprache von Trainer Jasper Gohs in der Kabine dementsprechend deutlich aus. Die Ansprache zeigte auch definitiv die gewünschte Wirkung, es war, als ob eine komplett andere Mannschaft wieder auf das Spielfeld ging. Eine gut stehende Abwehr schaffte es, einige Bälle der Hillentruper abzufangen und in wunderschöne Angriffe zu verwandeln. Hierbei glänzte besonders Torwart Jan-Henrik Thiele, welcher nicht nur einige Glanzparaden zeigte, sondern auch drei 7m halten konnte und Jens Struck bei einigen Tempogegenstößen gekonnt in Szene setzte. Auch Sebastian Voß, welcher heute ausnahmsweise die Mitte besetzte, setzte seine Mitspieler gekonnt in Szene, was zu einigen tollen Toren führte. Der Kampfgeist unserer Paderborner Jungs erwachte und eine rasante Aufholjagd begann, welche die Hillentruper in tiefe Ratlosigkeit stürzte. Der Abpfiff des Spiels kam definitiv drei Minuten zu früh für unsere Paderborner, die sicherlich nicht viel mehr Zeit benötigt hättten, um hier den ersten Sieg einzufahren. Das Endergebnis lautete dann leider 28:26, was nach der Spitzenleistung des gesamten Teams in der zweiten Halbzeit definitiv zu wenig war, da ein Sieg auf jeden Fall verdient gewesen wäre. Bleibt nur zu hoffen, dass beim nächsten Spiel beide Halbzeiten so gespielt werden, dann sollte der erste Sieg unserer Zweiten in greifbare Nähe rücken.

Spieler: Jens Struck (10 Tore), Peter Poschner (7), Sebastian Voß (5), Kevin Law (3), Daniel Wittenstein (1), Jan-Henrik Thiele, Robert Gedig, Florian Eikenberg, (Bank: Sebastian Eikenberg und Jasper Gohs)

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 20. März 2014 um 00:30 Uhr