FireStats error : Error connecting to database Fast ein Weihnachtsmärchen

Jugend Handball

Social Media

Statistik

Online: 40
Besucher total: 118801
Besucher heute: 0
Seitenaufrufe total: 541481
Seitenaufrufe heute: 0

Statistik seit 08.08.2006

Fast ein Weihnachtsmärchen

Drucken

Am 08.12. erwartete unsere zweite Herren die Mannschaft des TV Lage II in der Kaukenberghalle als Gegner. Die 1:0 Führung zu Beginn des Spiels sollte allerdings die einzige Führung im gesamten Spiel bleiben. Zwar konnte unsere Zweite jeweils auf 2:2 und 4:4 ausgleichen, allerdings setzte sich die Mannschaft aus Lage dann ab und zur Halbzeit zeigte die Anzeigentafel dann ein ernüchterndes 6:19. Auch die zweite Halbzeit lief leider nicht besser. Zu viele Ballverlusteim Angriff resultierten leider in einem Endergebnis von 17:40.

Spieler: Cedric Türkal (6 Tore), Sebastian Altenbernd (4), Robert Koch (3), Kevin Law (2), Florian Eikenberg (1), Sebastian Eikenberg (1), Jan-Henrik Thiele, Sebastian Voß, Alex Hötte, Philipp Hötte, Robert Gedig

Da das Spiel gegen die HSG Altenbeken / Buke 3 am dritten Advent ausfiel, da die Mannschaft zurückgezogen wurde, konnte unsere zweite Herren sich an dem spielfreien Wochenende erholen. Am vierten Advent stand dann das letzte Heimspiel des Jahres gegen den FC Stukenbrock II an. Trainer Jasper Gohs konnte mit einem vollen Kader von 14 Mann in der heimischen Pelizaeus Halle an den Start gehen. Unsere Zweite legte direkt einen tollen Start hin und ging zunächst 4:0 in Führung. Die Jungs sprühten vor Ehrgeiz und Motivation und ließen schnell erkennen, dass der erste Sieg der Saison eingefahren werden sollte. Nach den ersten 13 Minuten und den danach fallenden Gegentoren machte sich allerdings Ratlosigkeit breit und der Glaube an die eigene Stärke ließ rapide nach. Das Ergebnis hieß beim Gang in die Kabine dann auch leider 6:12. Nach einer packenden Halbzeitansprache des Trainers gewannen unsere Jungs jedoch ihr Selbstvertrauen wieder zurück. Eine tolle Aufholjagd begann, bei der die Jungs alles gaben und ihr Potential voll ausschöpften. Der Halbzeitstand von 6:12 verwandelte sich durch einige tolle Tore in ein 12:13 und die Mannschaft ließ erahnen, dass noch nichts verloren war. Die Jungs zeigten endlich das, was in den letzten Wochen so schmerzlich vermisst wurde. Ihr Potential und vor allem den endlich aufflammenden Kampfgeist. Die Abwehr stand super und ließ relativ wenig zu, was durch eine großartige Leistung von Jan-Henrik Thiele im Tor unterstützt wurde. Auch der Angriff zeigte die beste Leistung der bisherigen Saison und zeigte einige tolle Tore und die Umsetzung dessen, was sie in den letzten Wochen so eifrig trainiert hatten. Einige etwas zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen nahmen dem Spiel dann jedoch den Fluss und ließen Fassungslosigkeit bei Trainer und Spielern zurück. Trotz einer großen kämpferischen Leistung erfüllte sich das Weihnachtsmärchen am vierten Advent dann nicht. Die Anzeigetafel zeigte beim Endstand ein 19:21 und enttäuschte Gesichter, dass sich trotz der großen Kampfleistung der Sieg einfach nicht einstellen wollte. Trotzdem ein großes Kompliment an die Mannschaft, die ihr großartiges Potential endlich sehen ließ, fabelhaft gekämpft hat und die diese Niederlage einfach nicht verdient hatte. Der Sieg wäre euch von ganzem Herzen gegönnt worden.

Spieler: Cedric Türkal (5), Philipp Bödekker (5), Kevin Law (4), Jens Struck (2), Philipp Hötte (1), Basti Eikenberg (1), Sebastian Altenbernd (1), Jan-Henrik Thiele, Felix Klemme, Marcel Ortmanns, Robert Gedig, Alex Hötte, Sebastian Voß, Florian Eikenberg

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 23. Dezember 2013 um 20:30 Uhr